Donnerstag, 5. November 2015

Schwarz, schwarz sind alle meine Kleider...

Da kann facebook mein Verbraucherverhalten studieren wie es will: Der gedruckte Katalog ist doch eher die Quelle für die Leere auf meinem Konto.
Beim Killerbrautshooting waren beide Fälle vertreten.
Karina hatte das Outfit im Kopf, mit den Pistolen.
Als das Konzept stand, haben wir Nina als Model
hinzugeholt und mussten uns für sie noch ein Outfit
aussuchen.

Es gibt viele Mode und Lifestyle Blogs im Internet. In diese Richtung wollen wir mit unserem Blog nicht gehen.
Doch gerade in der Fotografie sind diese Themen oft vertreten. Wenn Pinsel Äffchen und ich ein neues Shooting planen (nach etwa 15 gemeinsamen Shootings mit verschiedenen Themen muss man irgendwann kreativ werden, um Abwechslung zu schaffen und Pinsel ist sehr wandelbar), dann haben wir entweder ein bestimmtes Outfit im Kopf, zu dem wir eine Idee entwickeln oder uns schwebt eine Idee vor und wir suchen das passende Outfit.

In meinem Leben spielen Klamotten eine kleine Nebenrolle. In der Berufsschule z.B. habe ich einfach keine große Lust mich aufzutakeln und gehe oft mit meinem übergroßen Eluveitie Zipper, ungeschminkt und mit Turnschuhen in die Schule. Damit bin ich dort allerdings fehl am Platz: Während viele Mitschüler mehr Schminke als Marilyn Manson im Gesicht haben (und das will schon was heißen!), 10cm Absätze noch niedrig sind und man sich eher wie auf einer Modenschau in Mailand vorkommt, falle ich durch meine Unscheinbarkeit mehr auf. 
Auf der Arbeit wird es dann noch lustiger, denn Business Outfit steht hier auf dem Plan, sprich Kostüm oder Hosenanzug. In einem Artikel über Partnerlook bei Pärchen habe ich einmal gelesen, dass der eine nicht unbedingt für eine Abendgala gekleidet sein sollte, während der andere Bauarbeiterklamotten trägt. Aber genau so komme ich mir vor, wenn mein Freund mich morgens auf die Arbeit bringt, ich im Kostüm, er gekleidet um die Tiere gleich im Stall zu versorgen. Ein Anblick für die Götter muss das sein!
Und für den Stall sind mir dann meine schwarzen Klamotten auch zu schade. Da trage ich dann das, was eigentlich aussortiert worden ist.
Wirklich rausputzen und aufstylen und meine geliebten, schwarzen Klamotten trage ich dann, wenn mir danach ist: Für ein Shooting; wenn es abends in die Stadt geht; manchmal auch einfach nur so. Für das E-Tropolis Festival wusste ich z.B. schon einen Monat im voraus was ich tragen würde.

Der ultimative Dreamcatcher Tipp für Geburtstagesgeschenke

Du weißt nicht was du dem besten Freund/der Freundin zum Geburtstag schenken sollst?
Hier ein kleiner Tipp am Rande: Blättere doch zusammen mit ihm/ihr 1-2 Wochen vor dem besagtem Tag den EMP Katalog durch. Ausrufe wie "Das hätte ich gerne", "Ist das nicht wahnsinnig passend zu meinen neuen Schuhen?" oder "Wenn ich das Shirt hätte, müsste ich mich meinen Kollegen nicht immer erklären!", sind nicht gerade selten.
Und schon hat man eine schöne Auswahl an individuellen Geschenkideen. Doch das Beste ist: Der Überraschungseffekt liegt ganz auf deiner Seite! Denn wer rechnet damit? Schließlich ist den EMP Katalog zusammen anzusehen das normalste der Welt!
Corsage
 
JeansjackeTopLeggins
Rock, Oberteil

Kommentare:

  1. Ohja, wo du das aus der Berufsschule erzählst werden Erinnerungen wach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Ja wir sind wahrscheinlich nicht die Einzigen

      Löschen