Donnerstag, 3. Dezember 2015

Der ultimative Festivalrückblick

Da ists vorbei, das Jahr. Naja so fast zumindest. Morgen steht das Kulturschock Festival an und dann ist Festivalpause. Deshalb schwelgen wir jetzt auch in wehmütigen Erinnerungen. Voller Sehnsucht und Vorfreude auf das nächste Jahr, hier das Festival-Ranking des aktuellen Jahres.








Das sauberste Festival

Ja im Ernst, das gibt es wirklich. Ich rede ja nicht von sauber, nur von am Saubersten im Vergleich zu anderen Festivals. Mit Müllabfuhr und Pfandrückgabeautomat: Eindeutig das Mera Luna!

 

Das heißeste Festival

Nach dem Vergleichen von Gradzahlen hat Pinsel eindeutig gewonnen: Durchgehend über 30°: Das Sziget-Festival.

Das teuerste Festival

Ja der Ticketpreis erschwinglich, aber ohne Camping, lange Anfahrt und dann die Bierpreise: Forta Rock.

Das Größte Festival

Wacken ist dagegen ein Witz. Eine halbe Millionen Menschen waren auf dem Sziget!

 

Das Kleinste Festival

Rock im Feld. Nicht zu verwechseln mit den Ring-Rockern oder den Parkern. Nein, das Feld Festival ist gerade mal 1600 Leute. Für Rotenhain ist das viel, vermutlich übertrifft das die Einwohneranzahl.

 

Das Festival mit dem schlechtesten Bier

Ob das überhaupt Alkohol drin war, haben wir uns gefragt auf dem E-Tropolis.

Das längste Festival

Jetzt vom Zeitraum betrachtet. Wobei die Partymeile beim Sziget wahrscheinlich auch so gewinnen würde. Aber 7 Tage am Stück, stellt sich das mal einer bei einem Metalfestival vor: Die würden im Krankenhaus ja nur noch Nackenbrüche einliefern.

Das Festival mit den meisten Flunky-Ball Spielen

Beim Mera Luna hat das eindeutig zu entleerten Mägen geführt, so exzessiv wurde dort gespielt.

Das Festival mit den schönsten Männern

Die Frage, warum es kein Ranking für die schönsten Frauen gibt erklärt sich doch von selbst, immerhin waren wir ja auf jedem dabei :-P Gewonnen hat übrigens das Masters of Rock, wahrscheinlich weil mein Freund da mit war und ich sonst einen auf den Deckel bekomme.

Das Kreativste Festival

Und mal wieder das Mera Luna: Egal ob Müllkonzert, Die Beerdigung des Niveaus oder der Macarena Flashmob (von dem ich noch immer kein Video gefunden habe, dabei standen doch gefühlte 100 Menschen mit filmenden Smartphones dort...).

Das Festival mit dem besten Essen

Masters of Rock, einfach weil die Tschechen so gut kochen. Ich vermisse es soooooooooo!

Das trockenste Festival

Ich gebe zu, das ist geschummelt, aber beim E-Tropolis wars wirklich sehr trocken, lag wohl daran, dass es in einer Halle war. Übrigens in der Turbinenhalle Oberhausen, nicht Krefeld. Auf diesen Irrtum ist nicht nur unser Navi reingefallen. In Krefeld haben wir noch andere Schwarz gekleidete Menschen getroffen :-D


Wer kann unsere Festivals im Ranking noch toppen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen